Für Polizisten vermutlich Alltag, aber mich überraschen solche Dinge doch immer noch…

„Ausgerechnet einem Streifenwagen nahm am Mittwochabend ein Autofahrer die Vorfahrt. Gegen 22.50 Uhr befuhr der 65-jährige Ford-Fahrer die Hermannstraße in Richtung Altenhagener Straße. Dabei ließ er die dort geltende Rechts-vor-Links-Regelung außer Acht, fuhr ohne abzubremsen durch und ein Polizeibeamter musste seinen Streifenwagen abbremsen. Auch an der vorfahrtsberechtigten Altenhagener Straße musste ein unbeteiligter Autofahrer leicht verzögern, weil der Ford nach links abbog und der Abstand zu dem aus dieser Richtung kommenden Wagen etwas knapp bemessen war. Der Streifenwagen hatte längs die Nachfahrt aufgenommen und trotz Blaulicht und mehrfachem betätigen der Lichthupe setzte der 65-Jährige seine Fahrt bis kurz vor seine nahe gelegene Wohnanschrift fort. Als die Polizeibeamten ihn schließlich kontrollierten, stellten sie deutlichen Alkoholgeruch in seiner Atemluft fest und ein Vortest verlief positiv. Nun ist der Ford-Fahrer seinen Führerschein los, musste eine Blutprobe über sich ergehen lassen und wird in den kommenden Monaten auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen müssen.“

Quelle: Pressemeldung der Polizei Hagen

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.