ZDF-Beitrag: Brutaler Überfall auf einen Polizisten

Ich finde es sehr gut, dass ausgerechnet Michael Frehn über seine Erfahrungen berichtet und auch darüber, wie es ihm damit geht.

Aufgrund seines Mitwirkens in einigen Folgen von „Ärger im Revier“ hat er einen gewissen Bekanntheitsgrad. Zwar rückte er erst in mein Blickfeld, als ich davon las, wie übel er zusammengetreten worden war, was aber nichts daran ändert, dass einige Menschen ihn aus dem Fernsehen kennen und er deswegen mit seiner Offenheit viele Leute erreichen kann.

Jemandem das Gesicht zu zertrümmern empfinde ich als so ungeheuer brutal, dass ich da gar keine Worte für habe, die meine Gefühle angemessen zum Ausdruck bringen. Vermutlich, weil das Gesicht einen großen Teil der menschlichen Identität ausmacht. Deswegen ging und geht mir dieser Fall ganz besonders unter die Haut. Sicherlich auch, weil Michael Frehn für mich sympathisch rüberkommt.

Hut ab! Ich weiß nicht nur, was für eine Leistung es ist, im Fernsehen über diese Dinge zu sprechen, ich kann es ihm auch ansehen. Meinen ganzen Respekt!

Hier der Link zur Mediathek des ZDF

1 Kommentar
  1. Hans-Gerd Birkholz sagte:

    Ich hab den Bericht auch gesehen, aber irgendwo gepostet, dass er in der ARD kam!

    Auch für mich Respekt für den, der es selbst noch nicht verarbeitet hat und trotzdem mit dem Thema an die Öffentlichkeit geht!

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.