Penig (Sachsen): Polizisten gefangen genommen

Als am gestrigen Abend, gegen 20.30 Uhr, ein 35-jähriger Polizeikommissar und ein 46-jähriger Polizeiobermeister auf dem Weg zum Dienst ins Polizeirevier Rochlitz waren, wurden sie auf der Bundesstraße 95 zwischen der Tankstelle und dem Freibad, von einer Herde Schafe daran „gehindert“, ihre Nachtschicht pünktlich zu beginnen. Die etwa 200 Tiere, die offensichtlich von ihrer Weide ausgebüxt waren, konnten zusammen mit dem hinzugerufenen Schäfer und angeforderter polizeilicher Verstärkung bis ca. 22.40 Uhr wieder zusammen- und zurückgetrieben werden. Während der Lösung des „tierischen Problems“ kam es zu Verkehrsbehinderungen entlang der Bundesstraße 95. Glücklicherweise ist niemandem etwas passiert.

Quelle: PM der PD Chemnitz-Erzgebirge vom 07.06.2011

Empörend, die terroristischen Schafe…

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.