Hamburg: Junger Labradorrüde möchte wieder nach Hause

Am 11.06.2011 entdeckte ein Hamburger (22) einen niedlichen „herrenlosen Hund“ an der Horner Landstaße. Der Finder übergab den Labrador – Rüden der Bundespolizei am Hamburger Hauptbahnhof. Der gepflegte und sehr verspielte Hund wurde im Bundespolizeirevier durch Bundespolizisten zunächst betreut. Obwohl der junge Rüde sich im Bundespolizeirevier sehr wohl fühlte, konnte eine längere Betreuung durch die Bundespolizei nicht ermöglicht werden.

Leider konnte der Tierhalter nicht ermittelt werden; der Hund trägt weder Halsband noch Hundemarke.

Der sehr verspielte Hund wurde gegen 18.00 Uhr in das Tierheim in der Süderstraße verbracht. Nach Rücksprache mit dem Tierheim am 12.06.2011 wartet der Rüde immer noch auf seine Abholung.

Quelle: PM der Bundespolizeiinspektion Hamburg vom 12.06.2011

Bildquelle: Bundespolizei Hamburg

2 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.