„Gut gebrüllt Löwe…“ Ein oberfränkischer Polizist machte mit imitierten Hundegebell einen Flüchtigen dingfest.
Der Mann hatte zuvor mit seinem Wagen einen Unfall verursacht und im Wald versteckt.
Auf einem zwischen Heilgersdorf und Seßlach gelegenen Flurbereinigungsweg sah eine Verkehrsteilnehmerin einen unfallbeschädigten Pkw zwischen Bäumen stehen. Als der Fahrer des Pkw mitbekam, dass die Frau die Polizei verständigte, floh er in ein angrenzendes Waldstück.

Trotz mehrfacher Aufforderung der hinzugerufenen Polizeibeamten, ließ sich der Fahrer des Fahrzeuges nicht dazu bewegen, aus dem Wald heraus zu kommen. Erst als einer der Polizeibeamten Hundegebell nachahmte und den Einsatz eines Polizeihundes ankündigte, kam der Mann schließlich aus dem Wald heraus.

Der Grund für seine Flucht war schnell ermittelt, der Mann stand nämlich unter Alkoholeinfluss. Blutentnahme und Sicherstellung seines Führerscheines waren Folge.

Quelle: PM des PP Oberfranken vom 08.08.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.