Dortmund (NRW): Auf Streifenwagen aufgefahren – sechs Verletzte

Zur Überprüfung einer Ölspur hielt ein Fustkw der Autobahnpolizeiwache Hagen auf dem Seitenstreifen der BAB 45, RF Oberhausen, mit eingeschaltetem Warnblinklicht und Blaulicht an. Ein in gleicher Richtung fahrender Kleinwagen geriet aus bisher unbekannter Ursache auf den Seitenstreifen und fuhr ungebremst auf den stehenden Fustkw. Die Personalien der vier verletzten Insassen des Kleinwagens sowie ihr Verletztenstatus stehen noch nicht fest. Sie wurden zusammen mit den verletzten Polizeibeamten Krankenhäusern zugeführt. Die verletzten Beamten (28 und 29 Jahre alt) verbleiben dort stationär. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 50.000,-Euro geschätzt. Die maximale Staulänge betrug 12 Km und hält noch an.

Quelle: PM des PP Dortmund vom 20.08.2011

Ich wünsche allen Verletzten gute Besserung.

4 Kommentare
  1. Sebastian sagte:

    Gute Besserung an die Kollegen.

    Ich kenn das Gefühl nur zu gut, wenn man bei einem Blick in den Rückspiegel erkannt wird, das der hinter einem es vielleicht nicht mehr schafft zu bremsen. Zum Aussteigen ist es dann auch zu Spät.

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.