Köln (NRW): Unfall mit Streifenwagen

Bei einem Wendemanöver hat ein Polizist (41) mit dem Streifenwagen in Köln-Poll einen Motorradfahrer (59) übersehen. Bei dem Zusammenstoß und dem anschließenden Sturz zog sich der 59-Jährige Prellungen sowie Schürfwunden zu und brach sich einen Zeh. Der Fahrer des Streifenwagens wurde durch den Airbag leicht verletzt.

Gegen 20:30 Uhr wollte der Polizeibeamte auf der Siegburger Straße in Höhe der Einmündung „Im Forst“ mit dem Streifenwagen wenden, um zu einer Einsatzstelle zu fahren. Hierzu blinkte er zunächst rechts, scherte leicht rechts aus und betätigte unmittelbar darauf den Blinker nach links und wollte die Siegburger Straße in Gegenrichtung zurück fahren. Bei dem Wendemanöver prallte der nachfolgende Motorradfahrer gegen die Fahrerseite des Streifenwagens und kam zu Fall.

Nach ersten Erkenntnissen hatte der Unfallverursacher den 59-Jährigen übersehen.

Quelle: PM des PP Köln vom 27.09.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.