Magdeburg: Zeugenaufruf im Zusammenhang mit versuchtem Totschlag nach versammlungsrechtlichen Aktionen am 14.01.2012

Im Nachgang der versammlungsrechtlichen Aktionen am 14.01.2012, anlässlich der Zerstörung Magdeburgs im 2. Weltkrieg, kam es in der Alexander-Puschkin-Straße zu Auseinandersetzungen zwischen Angehörigen der linken Szene und der Polizei.

Hierbei warfen Unbekannte gegen 17:30 Uhr Steine und andere Gegenstände aus einem Wohnhaus auf die eingesetzten Polizeibeamten und Einsatzfahrzeuge. Es kam zu Sachbeschädigungen. In einem Fall verfehlte eine Betonplatte einen Beamten nur knapp (Meldung PD Nord Nr. 03 vom 14.01.2012).

 

Die Polizei sucht weiterhin Personen, die Angaben zu den Geschehnissen am 14.01.2012 zwischen 17:00 Uhr und 18:00 Uhr machen können bzw. möglicherweise Video- oder Bildaufnahmen gefertigt haben.

Diese werden gebeten, sich unter folgender Telefonnummer bei der  Magdeburger Kriminalpolizei zu melden: 0391 546 2396 oder 0391 546 2196.

Quelle: PM Nr. 05/12 der PD Sachsen-Anhalt Nord, PR Magdeburg vom 01.02.2012

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.