„Ein USK-Beamter ist vom Vorwurf der Körperverletzung im Amt freigesprochen worden. Das Landgericht München sah es als nicht erwiesen an, dass er nach einer Verfolgungsjagd einen Fußballfan absichtlich getreten hatte. Das Urteil dürfte auch Signalwirkung für ein anderes Verfahren haben.“

Quelle und mehr:
Artikel in der Online-Ausgabe der Süddeutschen Zeitung vom 15.02.2013
http://www.sueddeutsche.de/muenchen/prozess-um-polizeigewalt-gericht-spricht-beamten-frei-1.1601770

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.