Die „Gunst des Augenblicks“ wollte ein Mann aus Bremen offenbar nutzen um widerrechtlich in ein ziviles Polizeifahrzeug einzusteigen.
Die Polizeibeamten hatten das zivile Dienstfahrzeug in der Nacht zum 1. Mai gegen 2 Uhr im Ortskern der Marktgemeinde abgestellt, um nur wenige Meter entfernt einen Sachverhalt mit einem Angestellten einer Sicherheitsfirma zu klären.
Der zufällig vorbeilaufende 22 Jährige versuchte zunächst den abgestellten Wagen von außen über die Türgrifföffnung zu öffnen. Als er bemerkte dass das Fahrzeug verschlossen war, griff er durch das Fenster der Fahrerseite, welches noch etwa zehn Zenitmeter geöffnet war, und versuchte so an den inneren Türöffner zu gelangen. Als dies jedoch misslang, wechselte der betrunkene Mann zur Beifahrertüre des Wagens und versuchte von dort erneut über die leicht geöffnete Scheibe in das Fahrzeuginnere zu gelangen. Dies bemerkte der Polizeibeamte nun und hinderte den Bremer an weiteren Versuchen. Die Oberstdorfer Polizei ermittelt nun wegen Diebstahlsverdacht.

Quelle: PM des PP Schwaben Süd/West vom 01.05.2013

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.