Dumm gelaufen ist gestern Mittag (27. Mai) für einen 21-jährigen Dortmunder der Versuch eine Marihuana Zigarette zu konsumieren. Hierzu hatte sich der junge Mann hinter einen gläsernen Aufzug am Haltepunkt Dortmund-Dorstfeld positioniert.

Eine Streife der Bundespolizei, welche routinemäßig den Haltepunkt bestreifte, konnte den Mann mühelos durch den gläsernen Aufzug beobachten. Als der Dortmunder die Beamten bemerkte, versuchte er noch schnell ein Verschlusstütchen mit Marihuana in seiner Socke zu verstecken.

Die Bundespolizisten nahmen ihn mit zum Streifenwagen wo der 21-Jährige bereitwillig das Betäubungsmittel aushändigte. Die Beamten stellten die Droge sicher und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein.

Vermutlich wird sich der Dortmunder das nächste Mal eine weniger transparente Örtlichkeit aussuchen.

Quelle: PM der BPOLD Sankt Augustin vom 28.05.2013

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.