Aus einer brennenden Wohnung retteten Beamte des Polizeiabschnitts 16 zwei Bewohner heute früh in Prenzlauer Berg. Gegen 6.45 Uhr bemerkte eine 32-jährige Frau beim Betreten des Wohnhauses in der Hans-Otto-Straße Brandgeruch im Treppenhaus und alarmierte Feuerwehr und Polizei. Als erstes traf ein Funkwagen des Abschnitts 16 am Ort ein. Die Beamten konnten aus dem Hausflur einen 60-jährigen Rollstuhlfahrer heraustragen, der Mieter der im Erdgeschoss gelegenen Brandwohnung ist. Die Besatzung eines zweiten Streifenwagens lief sofort zur vom Feuer betroffenen Wohnung und zog aus dieser einen im Flur liegenden Mann im Alter von 54 Jahren heraus. Anschließend wurden die Flammen von der Feuerwehr gelöscht. Die beiden Männer kamen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der 54-Jährige erlitt starke Verbrennungen am Rücken und der Rollstuhlfahrer eine Rauchgasvergiftung. Ein 44-jähriger Polizeibeamter verletzte sich bei der Rettung leicht am Rücken und musste seinen Dienst beenden. Die Brandursache ist jetzt Gegenstand der Ermittlungen des Brandkommissariats.

Quelle: PM der Polizei Berlin vom 23.06.2013

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.