BayernFür den 09.03.2014 war im Postpalast in München eine kurdische NEWROZ-Feier geplant. Aufgrund der Tatsache, dass die Örtlichkeit aber schon durch eine andere Veranstaltung belegt war, konnte die NEWROZ-Feier dort wegen der Doppelbelegung der Veranstaltungsräume nicht wie geplant stattfinden. Daraufhin wurde vom Veranstalter eine mögliche Ersatzörtlichkeit in der Muthmannstraße in München besichtigt.

Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten stellte sich, auch nach Einbindung des KVR, heraus, dass das betreffende Objekt für die geplante Veranstaltung nicht geeignet und zugelassen ist. Ein Vertrag über die Nutzung der Halle wurde daher nicht abgeschlossen.

Die NEWROZ-Feier wurde vom Veranstalter daraufhin abgesagt.

Als Reaktion auf diese Absage wurde nun eine Protest-Kundgebung für Sonntag, den 09.03.2014 in der Münchner Innenstadt angemeldet. Inhaltlich führt diese stationäre Versammlung die Bezeichnung: „POLIZEI VERHINDERT NEWROZ-KONZERT!“

Die Münchner Polizei verwehrt sich ausdrücklich gegen diese falsche Behauptung. Zu keinem Zeitpunkt wurde von Seiten des Polizeipräsidium München die Verhinderung der NEWROZ-Veranstaltung in irgendeiner Form vorangetrieben oder initiiert.

Mit dem Veranstalter wurde daraufhin ein entsprechendes Kooperationsgespräch geführt. Die Münchner Polizei betonte dabei noch einmal ausdrücklich, dass angemeldete Veranstaltungen jeglicher Art bei Bedarf polizeilich geschützt bzw. begleitet und natürlich auch durchgeführt werden können.

Quelle: PM des PP München vom 09.03.2014

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.