Neben einer minimalen Zunahme rechtsextremistischer Gewalttaten von 837 (2012) auf 842 haben linksextremistische Gewalttaten stark zugenommen. Diese steigen um 26,7% auf 1.110.

Insgesamt ist die Lektüre dieses Berichtes jedem zu empfehlen, der aus irgendeinem Grund glaubt, ein Extremismus wäre schlimmer als der andere.  Fans einer demokratisch legitimierten und rechtsstaatlich verfassten Polizei kommen in diesem Bericht jedenfalls nicht vor.

In Hinblick auf das Thema unseres Vereins möchte ich aus dem Vorwort des Bundesinnenministers Thomas de Maizière (Verfassungsschutzbericht des BMI, S. 4) zitieren: „Anlass zur Sorge gibt die teilweise niedrige Hemmschwelle, Gewalt auszuüben, die namentlich vor allem bei linksextremistischen Akteuren zu beobachten ist. Insbesondere Polizisten sind immer wieder Zielscheibe linksextremistischer Gewalt. Damit gehen auch Angriffe auf Liegenschaften und andere Sachwerte der Sicherheitsbehörden sowie der Bundeswehr einher. Immense Schäden für die öffentliche Hand – und damit für die Allgemeinheit – werden dabei wissentlich in Kauf genommen.“

Hier der Link zur Seite des BMI, auf der man den Bericht herunterladen kann.

Nachtrag: Ich hatte mich ursprünglich im Bereicht rechtsextremer Gewaltdelikte verlesen und zuerst falsch zitiert. Ich bitte das Versehen zu entschuldigen. Das ändert nichts daran, dass ich jede Form des Extremismus ablehne.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.