München (Bayern): Pkw kollidiert mit Polizeifahrzeug

Am Donnerstag, 18.12.2014, gegen 16.50 Uhr, befuhr ein 35-jähriger Polizeibeamter mit seinem zivilen Polizeifahrzeug die Abfahrt der BAB A8 Rosenheimer Straße in nördlicher Richtung. Er befand sich auf Einsatzfahrt unter Verwendung von Martinshorn und Blaulicht. Den Kreuzungsbereich mit dem Innsbrucker Ring wollte er bei für ihn geltendem Rotlicht in gerader Richtung überqueren und im weiteren Verlauf der Rosenheimer Straße folgen. Zu diesem Zweck tastete er sich in den Kreuzungsbereich hinein.

Zur selben Zeit befuhr ein 58-Jähriger mit seinem VW Passat den Innsbrucker Ring in südwestlicher Richtung. Bei für ihn geltendem Grünlicht wollte er den Kreuzungsbereich mit der Rosenheimer Straße in gerader Richtung überqueren und dem weiteren Verlauf der Chiemgaustraße folgen.

Hinter diesem Fahrzeug befand sich ein Pkw Daimler Benz eines 75-Jährigen. Als der Fahrer des Passats das auf Einsatzfahrt befindliche Polizeifahrzeug wahrnahm, bremste er seinen Pkw bis zum Stillstand ab, um dem Polizeifahrzeug den Vorrang zu gewähren. Der 75-jährige Mercedesfahrer nahm dies zu spät wahr und fuhr nahezu ungebremst auf der nassen Fahrbahn linksseitig frontal auf den rechten Heckbereich des Pkw Passat.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Passat in den Kreuzungsbereich geschoben und kollidierte dort frontal mit der rechten hinteren Fahrzeugseite des querenden Polizeifahrzeuges. Aufgrund des Zusammenstoßes verlor der Polizeibeamte die Kontrolle über sein Fahrzeug, schleuderte nach links und kam schließlich am rechten Seitenstreifen des Innsbrucker Rings/Chiemgaustraße zum Stehen.

Bei dem Verkehrsunfall wurden der 58-jährige Passat-Fahrer und der Polizeibeamte leicht verletzt.

An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 24.000 Euro.

Im Rahmen der Unfallaufnahme mussten die rechten zwei der vier südwestlich führenden Fahrstreifen des Innsbrucker Rings für eineinhalb Stunden gesperrt werden. Der Verkehr wurde über die verbleibenden Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Es kam zu leichten Verkehrsbehinderungen.

PM des PP München vom 22.12.2014

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.