Mit einer Eisenstange schlug am frühen Samstagmorgen ein 40-jähriger Mann die Frontscheibe eines Streifenwagens der Hofer Polizei ein. Den Mann wiesen die Polizisten in ein Bezirkskrankenhaus ein.

Zunächst befand sich der Mann gegen 3 Uhr Uhr wegen einer Vernehmung in anderer Sache bei der Hofer Polizei. Als er danach widerwillig gehen musste, nahm er vor dem Dienstgebäude eine Eisenstange und schlug damit die Frontscheibe eines abgestellten Streifenwagens ein. Anschließend kam der Mann wieder in die Dienststelle und überkreuzte seine Hände symbolisch vor dem Körper um gefesselt zu werden. Der 40-jährige Mann aus Osteuropa ist erst vor zwei Monaten nach Hof zugezogen. Aufgrund seines Zustands und der Gefahr weiterer Straftaten lieferten ihn die Beamten ins Bezirkskrankenhaus Rehau ein. An dem Dienstwagen entstand ein Schaden von mindestens 500 Euro.

PM des PP Oberfranken vom 15.02.2015

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.