Symbolfoto

Symbolfoto

Am 30.04.2015, kurz vor 21.00, Uhr wurde die Polizeiinspektion Mayen telefonisch von einem 88-jährigen Polcher darüber informiert, dass dieser soeben seine Ehefrau erschossen habe und sich nunmehr selbst erschießen werde. Der Mann nannte seine Personalien, kurz die Erreichbarkeit von Verwandten und beschrieb die Stelle in seinem Garten, wo er zu finden sei. Noch während die Polizei am Telefon versuchte, den Mann von seinem Handeln abzuhalten, war am Telefon ein Schussgeräusch zu hören.

Die eintreffenden Polizeibeamten fanden vor Ort in Polch die Situation bestätigt. Der Mann lag in seinem Garten an der zuvor beschriebenen Stelle, bei ihm wurde ein Revolver und das tragbare Telefon mit der zuletzt gewählten Rufnummer der Polizei gefunden. Die verstorbene 85-jährige Ehefrau fanden die Polizeibeamten im Wohnzimmer auf. Auch sie wies  Schussverletzungen auf.

Nach Obduktion und Auswertung der Spurenlage gehen Polizei und Staatsanwaltschaft von einer Familientragödie aus.

Andere Anhaltspunkte haben sich diesbezüglich nicht ergeben.

PM der KI Mayen vom 06.05.2015

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.