„Ein 30-jähriger Mann aus Göttingen, der im November vergangenen Jahres an einer Tankstelle in Göttingen einen Polizisten mit einem Messer und einer Schreckschusspistole attackiert hatte, bleibt auf unbefristete Zeit in der Psychiatrie untergebracht.“

Online-Artikel, 27.05.2015
http://www.hna.de/lokales/goettingen/goettingen-ort28741/messerangriff-polizist-30-jaehriger-kommt-psychiatrie-5051311.html

Der Text der damaligen Pressemitteilung der PD Göttingen liest sich deutlich heftiger als die Beschreibung im Artikel.
https://www.keine-gewalt-gegen-polizisten.de/galerie/2014/11/04/goettingen-niedersachsen-zeugenaufruf-brutaler-angriff-auf-tankstellengelaende-polizeibeamter-von-29-jaehrigem-mit-messer-am-kopf-verletzt/

Wir von Keine Gewalt gegen Polizisten e.V. hoffen, dass es dem Polizeibeamten wieder gut geht.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.