wochenblatt.de: Krise – Zeichnung eines Flüchtlingskindes rührt Bundespolizisten zu Tränen

„Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Und wenn es dann noch das Bild eines Flüchtlingskindes ist, dann bewegt es oft Emotionen. Das aber machte sogar sonst ernste Beamte sprachlos.“

Online-Artikel, 24.09.2015
http://www.wochenblatt.de/nachrichten/regensburg/regionales/Zeichnung-eines-Fluechtlingskindes-ruehrt-Bundespolizisten-zu-Traenen;art1172,328206

Ich verstehe zwar nicht, inwieweit sich „ernst“ und „sprachlos“ ausschließen, aber das muss irgendwas mit neudeutsch zu tun haben…

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.