Westfälische Nachrichten: Gewalt gegen Asylbewerber – Polizist muss nach Tritt zahlen

Die Staatsanwaltschaft Münster hat das Verfahren gegen einen Polizisten der Kreispolizeibehörde Coesfeld, der im November vergangenen Jahres einen am Boden liegenden Asylbewerber getreten haben soll, gegen Zahlung einer Geldauflage eingestellt.
Er war von Kollegen angezeigt worden.

Da ich das hier nicht erst seit gestern mache und ich weiß, was unter solchen Meldungen für Kommentare auftauchen, seien mir an dieser Stelle einige persönliche Worte erlaubt:

Ich stehe hinter unserer Polizei, weil sie keine Diktaturpolizei ist und weil man sie auch kritisieren darf, wo es notwendig ist. In diesem Geiste wurde auch Keine Gewalt gegen Polizisten e.V. gegründet und sowohl der Vorstand als auch die auf den Mitgliederversammlungen regelmäßig erscheinenden Mitglieder leben diesen Geist.

Was in unseren Kommentarspalten regelmäßig an Verbalattacken gegen Polizisten auftaucht, die Kollegen anzeigen, ist aus unserer Sicht teilweise inakzeptabel und führt bei mir persönlich regelmäßig zu einer Gefühlslage, in der ich sehr dankbar bin, dass ich mittlerweile so viele Polizistinnen und Polizisten kenne, die das durchaus so sehen wie wir – sonst würde ich nämlich die Arbeit für KGgP sofort einstellen. Sicherlich gibt es auch unter Polizisten Gewohnheitsmeckerer, die grundsätzlich kein gutes Haar an Kollegen lassen können. Aber es gibt auch eine Menge Menschen, die in diesem Beruf antreten, um dem geltenden Recht Beachtung zu schaffen. Das geht nicht, wenn man in den eigenen Reihen die Augen verschließt. Einen solchen Schritt machen sich die meisten wohl kaum leicht.

Wir waren auch alle nicht dabei und wissen nicht, wie dieser Tritt aussah. Die einzige Instanz neben den direkt Beteiligten, die alle Informationen hat, ist die Staatsanwaltschaft. Ihre Entscheidung lässt erstmal offen, wie es für den Mann weitergeht. Das erscheint mir persönlich, wenn er ansonsten bislang seinen Dienst ordentlich verrichtet hat, angemessen.

Online-Artikel, 20.05.2016
http://www.wn.de/Muensterland/2377233-Gewalt-gegen-Asylbewerber-Polizist-muss-nach-Tritt-zahlen

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.