Polizeistern_NRWAm Sonntagnachmittag (24.07., 14.50 Uhr) kam es in einem Bistro in der Strengerstraße zu einer gefährlichen Körperverletzung.

Ein bis dahin unbekannter Mann, der jedoch öfter in dem Cafe verkehrt und vom Sehen bekannt war, beleidigte in der Gaststätte eine Mitarbeiterin, woraufhin er von deren 32-jährigem Kollegen gebeten wurde, dieses zu unterlassen.

Vor der Tür kam es zwischen den beiden Männern zunächst zu einer Rangelei, in deren Folge der Täter den 32-jährigen Gütersloher mit dem beschuhten Fuß ins Gesicht trat. Der Mitarbeiter wurde dabei schwer verletzt. Er begab sich selbständig in ein Krankenhaus nach Bielefeld und wurde dort notoperiert.

Die Gütersloher Polizei wurde über diese Straftat zunächst nicht informiert. Erst zu einem späteren Zeitpunkt wurde in Bielefeld eine Strafanzeige erstattet.

Allerdings wurde es nicht versäumt, dass offensichtlich über Facebook ein Foto des Tatverdächtigen gepostet und eigenständig auf diesem Wege nach Hinweisen über den Täter und den Tathergang gesucht wurde…..ohne Wissen der Polizei Gütersloh.

Am gestrigen Montagabend (25.07., 21.50 Uhr) wurde die Polizei dann zu einem Einsatz in der Goethestraße gerufen. In der dortigen Asylbewerberunterkunft war es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern gekommen.

Nach bisherigem Kenntnisstand gehen die ermittelnden Kriminalbeamten davon aus, dass Familienangehörige des 32-jährigen Verletzten aus dem Bistro in Eigenrecherche die Wohnanschrift des mutmaßlichen Täters der gefährlichen Körperverletzung von Sonntag ermittelt und diesen dann dort aufgesucht hatten. Anschließend kam es zu gefährlichen Körperverletzungen, bei denen der 22-jährige, ein Asylbewerber aus Albanien, schwer verletzt wurde.

Mit einem Rettungswagen wurde der Mann in das St. Elisabeth Hospital nach Gütersloh gebracht. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

PM der POL Gütersloh vom 26.07.2016

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.