Am Montagmorgen wurde ein Polizist während eines Einsatzes in Matzingen von einem Diensthund gebissen und leicht verletzt.

Einsatzkräfte der Kantonspolizei Thurgau rückten am Montagmorgen wegen einer Festnahme im Zusammenhang mit einer angeordneten Ausschaffung zum Durchgangsheim für Asylsuchende in Matzingen aus.

Während des Einsatzes flüchtete der 34-jährige Algerier in ein Waldstück. Daraufhin fahndeten mehrere Patrouillen nach dem Flüchtigen. Auch ein Diensthund der Kantonspolizei Thurgau wurde beigezogen. Bei diesem Einsatz wurde ein Polizist vom Diensthund gebissen. Beim Unfall erlitt er leichte Handverletzungen. Nach einer ambulanten Behandlung konnte der Polizist das Spital bereits wieder verlassen.

PM der Kantonspolizei Thurgau vom 19.09.2016

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.