Am Samstagmittag ereignete sich auf der A 8 in Fahrtrichtung München ein Verkehrsunfall, bei dem ein Polizeibeamter leicht verletzt wurde.

Der 56- jährige Beamte war mit einem zivilen Dienstfahrzeug unter Verwendung von Sondersignalen auf dem Weg zu einem Verkehrsunfall im Bereich des Autobahnkreuzes München-Süd. Kurz nach der Anschlussstelle Holzkirchen fuhr er auf dem linken Fahrstreifen und bemerkte zu spät, dass die vorausfahrenden Fahrzeuge abbremsten. Um einen Auffahrunfall zu vermeiden bremste er zunächst stark ab, wechselte dann über den mittleren und rechten Fahrstreifen auf den Seitenstreifen und prallte mit der rechten Fahrzeugseite gegen die Schutzplanke.

Der Beamte erlitt dabei Prellungen, eine sofortige ärztliche Versorgung vor Ort war jedoch nicht nötig. Das Dienstfahrzeug wurde rechtsseitig erheblich beschädigt, die Schadenshöhe wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt, der Schaden an der Schutzplanke beläuft sich auf ca. 1.500 Euro.

PM der VPI Rosenheim vom 23.10.2016

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.