• Nach tödlichem Unfall: Polizei präzisiert frühere Angaben zum Polizeieinsatz
  • Aktivisten erheben Vorwürfe gegen die Polizei
  • Staatsanwaltschaft geht nicht von Fremdverschulden aus

Online-Artikel, 20.09.2018
https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/hambacher-forst-unfall-ursache-100.html

 

Wenn man sich mal mit so richtig geballter Menschenverachtung konfrontieren möchte, sollte man sich mal auf Twitter durchlesen, was unter dem entsprechenden Tweet der Polizei Aachen zu dem Kübel Scheiße (ich benutze bewusst diesen Ausdruck), der auf Menschen in Uniform geleert wurde, alles so abgesondert wird.

Der Polizei jetzt die Schuld am Tod des Bloggers unterzujubeln finde ich perfide. Das wäre ja, als würde ich von der Polizei wegen einer Straßensperrung wegen eines brennenden Hauses einen anderen Weg geschickt werden und dann da ohne zu gucken über die Straße rennen und angefahren werden und dann der Polizei die Schuld daran geben, denn ich wäre ja über eine andere Straße gegangen, wenn es diese Straßensperrung nicht gegeben hätte. Auf so eine verdrehte Argumentation muss man erstmal kommen.

Fakt ist, dass solche Aktionen und Aussagen dem Anliegen der Waldbesetzer definitiv schaden. Ich erwische mich immer öfter dabei, dass ich das, worum es da geht, vollkommen aus dem Auge verliere und eigentlich nur noch innerlich vor dieser Menschenverachtung kapituliere. Der Zweck heiligt nicht die Mittel, egal, wie edel, toll und gut dieser Zweck möglicherweise auch sein mag.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.