Auf der Friedrich-Ebert-Straße fiel Polizeibeamten in der Nacht auf Mittwoch, gegen 2.50 Uhr, ein Fahrzeug mit fremden Kennzeichen auf, was sie kontrollierten wollten. Doch anstatt auf die Anhaltezeichen zu reagieren, gab der Fahrer Gas und fuhr dabei noch über die rote Ampel „Am Leiterchen“. In Höhe der „Querstraße“ kollidierte der Fahrer dann noch mit einem geparkten Auto – woraufhin die Fahrt stoppte. Als die Polizeibeamten die Insassen überprüften, war der Fahrersitz leer. Ein Mann saß auf dem Beifahrersitz, der andere lag auf der Rückbank. Wer das Auto gefahren ist, konnte noch nicht geklärt werden. Bei den Insassen handelt es sich um einen 31-jährigen Mann und einen 41-jährigen Mann, beide aus Litauen. Weil sie offensichtlich betrunken und/oder Drogen genommen hatten, wurden ihnen auf der Wache Blutproben entnommen. Einen Führerschein haben beide Männer nicht, außerdem war das Auto nicht zugelassen. Der Schaden am geparkten Auto wird auf 500 Euro geschätzt. Die Ermittlungen dauern an.

PM des PP Recklinghausen vom 28.11.2018

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.