Drei Leichtverletzte und etwa 50.000 Euro Sachschaden forderte am Montagabend gegen 21:45 Uhr ein Verkehrsunfall auf der L 1182 zwischen Schafhausen und Weil der Stadt. Der 20-jährige Fahrer eines KIA war auf der Landesstraße in Richtung Weil der Stadt unterwegs und setzte zum Überholen eines vorausfahrenden Pkw an. Dabei achtete er nicht auf einen entgegenkommenden Streifenwagen des Polizeireviers Leonberg, dessen 21-jährige Fahrerin daraufhin eine Gefahrenbremsung einleiten musste, um eine Kollision zu verhindern. Der ihr nachfolgende 54-jährige Fahrer eines VW fuhr in der Folge auf den Streifenwagen auf, der durch die Wucht des Aufpralls nach rechts abgewiesen wurde und auf dem angrenzenden Grünstreifen zum Stehen kam. Die 21-jährige Polizeibeamtin, ihr 32-jähriger Beifahrer und der Fahrer des VW zogen sich dabei leichte Verletzungen zu und wurden vom Rettungsdienst zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Alle Drei konnte das Krankenhaus im Laufe der Nacht wieder verlassen. Dessen ungeachtet setzte der Fahrer des KIA seine Fahrt fort und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Der 37-jährige Fahrer des von ihm überholten Fahrzeugs reagierte jedoch sofort, verfolgte den Flüchtenden und konnte das Kennzeichen des KIA ablesen. Nachdem er im Zuge der weiteren Maßnahmen telefonisch erreicht werden konnte, kehrte er an die Unfallstelle zurück. Beamte der Verkehrspolizeidirektion stellten bei dem 20-Jährigen Anzeichen von Betäubungsmitteleinfluss fest und veranlassten bei ihm die Entnahme einer Blutprobe. Der Führerschein des jungen Mannes wurde beschlagnahmt.

PM des PP Ludwigsburg vom 07.05.2019

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.