Wegen versuchter Bestechung ermittelt die Polizei gegen einen Mann aus dem Landkreis. Der 58-Jährige hatte vergangene Woche unter Alkoholeinfluss einen Verkehrsunfall verursacht. Offenbar ahnte der Fahrer trotz knapp 2 Promille, welche Folgen sein Handeln für ihn haben könnte. Da er seinen Führerschein unbedingt behalten wollte, bot er auf dem Weg zur Dienststelle den Polizeibeamten immer wieder Bargeld an, sollten diese ein Auge zudrücken und die Sache für sich behalten. Er erhöhte sein Angebot trotz mehrfachen Ablehnens und erneuter Belehrung letztlich bis auf
5000 Euro. Dies hat zur Folge, dass der Mann neben den Konsequenzen wegen des Unfalls unter Alkoholeinfluss nun noch ein weiteres Ermittlungsverfahren, nämlich wegen Bestechung, am Hals hat.

PM des PP Westpfalz vom 09.05.2019

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.