Bei einer Einsatzfahrt kam es am Dienstagabend zu einer Kollision zwischen einem Streifenwagen und einem Pkw. Drei Personen wurden leicht dabei verletzt.
Gegen 21:45 Uhr näherte sich ein Streifenwagen der Polizeiwache Düren mit Blaulicht und Martinshorn der Kreuzung Veldener Straße / Fritz-Erler-Straße. Der Dienstwagen befand sich unter Nutzung von Sonder- und Wegerechten auf dem Weg zu einem Einsatz in Richtung Birkesdorf. Der Fahrer, ein 26 Jahre alter Polizeibeamter, beabsichtigte, die Fahrt auf der Veldener Straße fortzusetzen und den Kreuzungsbereich entsprechend geradeaus zu überqueren. Auf der Kreuzung kam es dann zum Zusammenstoß mit dem Wagen eines 48 Jahre alten Mannes aus Neuss. Dieser hatte die Fritz-Erler-Straße aus Richtung Paradiesstraße kommend in Fahrtrichtung Eisenbahnstraße befahren.
Den ersten Ermittlungen sowie Zeugenaussagen zufolge hatte der Streifenwagen vor dem Passieren der Kreuzung seine Geschwindigkeit erkennbar verlangsamt, um den Kreuzungsbereich bei der für seine Fahrtrichtung Rotlicht anzeigenden Ampel zu überqueren. Der Neusser hingegen soll mit unverminderter Geschwindigkeit und bei für ihn geltendes Grünlicht gefahren sein. Seinen eigenen Angaben zufolge hatte er zwar Blaulicht und Martinshorn wahrgenommen, das herannahende Einsatzfahrzeug jedoch nicht lokalisieren können.
Die Fahrer der Unfallwagen sowie der 54 Jahre alte Polizeibeamte, der als Beifahrer im Streifenwagen saß, wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Nach ambulanten Behandlungen wurden die leicht verletzten Männer wieder entlassen. Beide total beschädigten Fahrzeuge wurden sichergestellt und abgeschleppt. Die Ermittlungen des Verkehrskommissariats dauern an.

PM der POL Düren vom 15.05.2019

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.