In einer stimmungsvollen Zeremonie haben am Freitag im vollbesetzten Münster die Familie des verstorbenen Polizeipräsidenten Christian Nill und hunderte Vertreter des öffentlichen Lebens Abschied genommen.
Im von der Sonne durchfluteten und von den Klängen des Landespolizeiorchesters erfüllten Kirchenschiff ehrten die Redner – allen voran Staatssekretär Wilfried Klenk aus dem Innenministerium – Nill als einen herausragenden Polizeiführer, der erfolgreich, nahbar und beliebt ein „Glücksgriff“ gewesen sei für die Polizei und Ulm.
In tiefer Dankbarkeit zollte auch OB Gunter Czisch dem Verstorbenen seinen Respekt, sich „ganz der Sicherheit der Menschen“ verschrieben zu haben.

Artikel der eZeitung SÜDWEST PRESSE swp.de vom 07.07.2019

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.