Dortmund – Arnsberg (ots) – Im Oktober 2017 kam es am Dortmunder Hauptbahnhof zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Dabei wurde ein 29-jähriger Dortmunder durch einen Messerstich in die Lunge lebensgefährlich verletzt.
Einsatzkräfte der Bundespolizei nahmen einen Tatverdächtigen unter Androhung der Schusswaffe fest.

Die akute Lebensgefahr in der sich das Opfer befand, erkannte der damals im Einsatz befindliche Bundespolizist Polizeihauptmeister André Franzisko.

Den entstandenen Pneumothorax dichtete PHM Franzisko, der sich privat regelmäßig und über das erforderliche Maß hinaus in erster Hilfe weiterbildet, ab und verhinderte so den Kollaps mindestens eines Lungenflügels.

Für sein schnelles, besonnenes und professionelles Handeln erhielt André Franzisko gestern (10. Januar) eine Belobigungsurkunde des Landes Nordrhein-Westfalen. Diese wurde ihm durch den Regierungsvizepräsidenten Volker Milk im Beisein des Arnsberger Bürgermeisters, Ralf Paul Bittner, im Rahmen einer Feierstunde im Dienstgebäude der Bezirksregierung Arnsberg verliehen.

Mit Freude nahm auch der Inspektionsleiter der Bundespolizeiinspektion Dortmund, Polizeioberrat Sven Srol die öffentliche Belobigung zur Kenntnis. „Als verantwortlicher Leiter der Bundespolizei im Ruhrgebiet bin ich stolz, eine Einsatzkraft wie es Diensthundeführer André Franzisko ist, in meinen Reihen zu wissen“, so POR Srol.

PM der BPOLD St. Augustin vom 10.01.2020

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.