Dortmund/Rietberg/Oelde/Versmold (ots) – Während einer Streife im RE 6 zwischen Hamm und Dortmund, fanden Bundespolizisten bei Kontrollen in der vergangenen Nacht (12. Januar) unterschiedlichste Drogen bei zwei Männern und einer Frau.
Sie wurden vorläufig festgenommen.

Einsatzkräfte der Bundespolizei bestreiften in der vergangenen Nacht die RE 6 zwischen Hamm und Dortmund. Im Verlaufe der Maßnahmen trafen sie auf eine siebenköpfige Personengruppe. Bei zwei Männern (32/36) und einer Frau (35) dieser Gruppe, ergab sich der Verdacht auf den Besitz von Betäubungsmitteln. Da sich dieser Verdacht durch den Fund von Drogen bei einem 32-Jährigen erhärtete, wurden die drei Personen nach Ankunft in Dortmund mit zur Wache genommen. Bei einer anschließenden Durchsuchung konnten bei den Männern aus Versmold und Oelde sowie der Frau aus Rietberg, insgesamt 17 Plättchen LSD, mehrere Döschen und Verschlusstütchen mit Kokain, Speed, Marihuana und Crystal Meth aufgefunden werden. Ebenfalls fanden die Bundespolizisten 68 Pillen Ecstasy.

Aufgrund des Fundes dieser nicht unerheblichen Mengen Drogen, wurden die drei Personen festgenommen. Sie müssen sich nun wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. Zuständigkeitshalber wurden sie in das Polizeigewahrsam des PP Dortmund eingeliefert.

PM der BPOLD St. Augustin vom 12.01.2020

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.