Nach einer zweitägigen Ausschreibung zur Festnahme konnte ein polnischer Staatsangehöriger (30) am Freitagmittag (10. Januar) um 11.30 Uhr im Düsseldorfer Hauptbahnhof durch die Bundespolizei festgenommen werden.

Gegen den Festgenommenen bestand der dringende Tatverdacht, eine schwere Körperverletzung begangen zu haben. Aufgrund dessen wurde er seit dem 8. Januar vom Polizeipräsidium Düsseldorf per Haftbefehl gesucht. Zwei Bundespolizisten kontrollierten den 30-Jährigen in der Vorhalle des Düsseldorfer Hauptbahnhofs.
Dabei wurde der Haftbefehl bekannt und der Mann wurde festgenommen.

Auf der Wache nahmen die eingesetzten Beamten einen starken Alkoholgeruch wahr und stellten eine Atemalkoholkonzentration von 3 Promille fest. Zwecks Ausnüchterung und späterer Übergabe an das zuständige Kriminalkommissariat wurde der Mann in den Polizeigewahrsam gebracht.

PM der BPOLD St. Augustin vom 13.01.2020

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.