Zwei hinreichend polizeibekannte Personen aus der Trinkerszene haben erneut die Bundespolizei am Wochenende beschäftigt.

Am Freitagnachmittag schlug ein Mann (64) eine Frau (37) grundlos mit seiner Krücke in den Nacken und anschließend ins Gesicht. Unbeteiligte verhinderten weitere Schläge und riefen die Bundespolizei. Die Frau aus Bemerode setzte sich nicht zur Wehr und erlitt eine Platzwunde an der Lippe.

Am Samstagnachmittag, erneut im Bereich der Gastronomie am Nord/Ost-Ausgang, revanchierte sich die gebürtige Kenianerin bei dem Senior aus Hildesheim. Von hinten schubste sie den 64-Jährigen, der auf Gehilfen angewiesen ist. Der stürzte und blieb am Boden liegen.

Erneut mussten Bundespolizisten eine Anzeige wegen Körperverletzung aufnehmen – nicht das erste Mal. Die Frau ist in 46 Fällen polizeibekannt und der Mann in 15 Fällen.

PM der BPOLI Hannover vom 09.02.2020

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.