Mitteilungen aufmerksamer Zeugen führten am frühen Donnerstagmorgen (04.06.2020) zur Festnahme von zwei Männern im Nürnberger Westen. Sie stehen im Verdacht, mehrere Diebstähle begangen zu haben.

Gegen 04:00 Uhr nahmen Zeugen Taschenlampenschein auf einem derzeit ungenutzten Firmengelände in der Geisseestraße wahr und verständigten die Einsatzzentrale der mittelfränkischen Polizei.

Mehrere Streifen der Polizeiinspektion Nürnberg-West fuhren daraufhin zum Einsatzort. Auch die Polizisten nahmen Taschenlampenschein im Gebäude wahr, woraufhin das Objekt umstellt und schließlich mit Unterstützung eines Diensthundeführers durchsucht wurde.

Im Gebäude konnten schließlich zwei Männer (34, 36 Jahre) angetroffen und festgenommen werden, die sich dort versteckt hatten. Einer der beiden Männer wurde dabei von einem Diensthund leicht verletzt.

Neben den beiden Personen fanden die Polizeibeamten eine Vielzahl hochwertiger Fahrräder und Fahrradteile, umfangreiches Aufbruchswerkzeug, Mobiltelefone, Messer und Pfefferspray, Betäubungsmittel sowie weitere Wertgegenstände, die mit hoher Wahrscheinlichkeit aus vorangegangenen Diebstählen stammen. Der Wert des mutmaßlichen Diebesgutes beträgt nach ersten Schätzungen mehrere tausend Euro.

Weiterhin stellten die Einsatzkräfte ein E-Bike sicher, welches bereits als gestohlen gemeldet worden war.

Aufgrund der Gesamtumstände gehen die Polizeibeamten davon aus, dass das derzeit ungenutzte Gebäude möglicherweise als Lagerplatz diente. Gegen die beiden Beschuldigten wird derzeit u. a. wegen des Verdachts des Diebstahls und Hausfriedensbruchs ermittelt. Die weitere Sachbearbeitung übernimmt die Ermittlungsgruppe der Polizeiinspektion Nürnberg-West. Diese Ermittlungen dauern derzeit noch an.

PM des PP Mittelfranken vom 04.06.2020

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.