Zusammen mit der Steuerfahndung, dem Hauptzollamt und der Stadt Duisburg hat die Polizei am Freitagabend (5. Juni) drei Cafés in Hochfeld und im Dellviertel kontrolliert. Ziel war die Bekämpfung der Clankriminalität.
Insgesamt stellten die Beamten vier Spielautomaten sicher, nachdem sich Hinweise auf illegales Glückspiel erhärtet hatten. Zwei davon fanden die Polizisten in einer Lokalität auf der Bachstraße, zwei weitere in einem Betrieb auf der Hochfeldstraße. An der dritten Kontrollstelle an der Wilhelm-Tell-Straße im Dellviertel nahmen die Einsatzkräfte einen 58 Jahre alten Mann fest, der sich illegal in Deutschland aufhalten und unerlaubt als Koch im Café arbeiten soll.
Das Café wurde anschließend unter anderem aufgrund von Hygienemängeln verschlossen und versiegelt. Insgesamt legten die Ordnungshüter acht Strafanzeigen vor, unter anderem wegen des illegalen Aufenthalts in Deutschland sowie wegen Steuerhinterziehung.

Im Rahmen der landesweiten Null-Toleranz-Strategie ahndet auch die Duisburger Polizei behördenübergreifend bei Kontrollen selbst kleinste Verstöße krimineller Mitglieder sogenannter Familienclans. Dabei arbeiten die Beamten eng mit Zoll-, Gewerbe-, Ordnungs- und Finanzämtern zusammen, um konsequent alle Mittel auszuschöpfen.

PM der POL Duisburg vom 08.06.2020

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.