Am Samstagnachmittag will ein 40-Jähriger verbotener Weise Marihuana bei zwei Drogendealern auf der Straße im Bereich der Mainzer Neustadt kaufen. Nachdem der 40-Jährige Geld bezahlt hat bekommt er ein Tütchen mit den angeblichen Drogen ausgehändigt. Bei der Überprüfung der „Ware“ stellt der Käufer dann fest, dass es sich bei dem Inhalt des Tütchens lediglich um Kaffeepulver handelt. Als er dies bei den beiden Dealern „reklamiert“ und sein Geld zurückfordert, wird er unvermittelt mit einem Schlagstock und einer Holzlatte zusammengeschlagen. Der 40-Jährige erleidet hierbei leichte Verletzungen. Von den Alarmierten Polizeibeamten können die beiden Dealer nicht mehr angetroffen werden. Laut Zeugenaussagen sollen diese von der Bonifaziusstraße in Richtung Boppstraße geflüchtet sein. Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mainz 2 unter der Rufnummer
06131/65-4210 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pimainz2@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

PM des PP Mainz vom 15.06.2020

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.