Rund lief es für ein Schwesternpaar am gestrigen Dienstag wahrlich nicht. Kurz nach 12:00 Uhr geriet die mit 31 Jahren jüngere der beiden in Neustadt in eine Polizeikontrolle, da sie von einer aufmerksamen Polizeibeamtin fahrend erkannt wurde, letzterer jedoch bekannt war, dass der Dame das Fahren von führerscheinpflichtigen Fahrzeugen gerichtlich untersagt worden war. Bei der Kontrolle konnte auch der Führerschein der 31-Jährigen aufgefunden werden, der bislang von ihr noch nicht abgegeben worden war. Da die junge Dame ihre Fahrt nicht fortsetzen durfte, wurde das Auto von ihrer 32-jährigen Schwester übernommen. Diese war dann gegen 17:00 Uhr mit ihrem PKW im Bereich der Spitalbachstraße unterwegs und musste die Wichtigkeit der ordnungsgemäßen Sicherung auch kleiner Transportgegenstände erkennen. Denn als ihre Sonnenbrille vom Armaturenbrett rutschte, erschrak sich die Fahrerin so sehr, dass sie ihr Vehikel an einen Zaun lenkte und einen wirtschaftlichen Totalschaden am PKW verursachte. Am Zaun entstand ein Schaden von etwa 500 Euro.

Die 31-Jährige, diesmal auf dem Beifahrersitz, verletzte sich zudem leicht.

PM der PI Neustadt/W. vom 14.10.2020

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.