Am frühen Samstagmorgen meldete sich ein 23-Jähriger aus Mainz gegen 02:00 Uhr über Notruf bei der Polizei und äußerte, dass er dringend Hilfe benötige, da jemand unberechtigterweise mit seinem PKW gefahren, einen Unfall verursacht und nun geflüchtet sei. Vor Ort wird, auf Grund der Auffindesituation des PKW mit einer schlafenden Person auf der Rückbank und den widersprüchlichen Äußerungen des 23-Jährigen, den Polizeibeamten schnell klar, dass der geschilderte Sachverhalt so nicht passiert sein kann. Es erhärtete sich der Verdacht, dass der 23-Jährige den PKW selbst gefahren haben muss. Ein Strafverfahren wurden eingeleitet. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen und die Fahrerlaubnis vorläufig entzogen.

PM des PP Mainz vom 17.10.2020

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.