Für mehr Respekt und weniger Gewalt gegen Einsatzkräfte:

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann und Polizeipräsident Roman Fertinger präsentieren neue Kampagne der mittelfränkischen Polizei – Einladung an die Presse

Polizisten, Feuerwehrleute, Rettungsdienstmitarbeiter und weitere Einsatzkräfte wie vom Technischen Hilfswerk (THW) werden bei ihrer Arbeit immer wieder zur Zielscheibe gewalttätiger Angriffe. Die Zahlen zur Gewalt gegen Polizeibeamte steigen seit Jahren auf neue Höchststände. So gab es 2019 7.959 Fälle von verbaler und körperlicher Gewalt (+3,5 Prozent), wobei das Gros Fälle körperlicher Gewalt waren (4.501, +2,7 Prozent). Dabei wurden 2.599 Polizistinnen und Polizisten verletzt (+1,3 Prozent).

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann wird am Freitag, den 4. Dezember 2020, um 12.00 Uhr, vor der Polizeiinspektion Fürth, Kapellenstr. 10, 90762 Fürth, gemeinsam mit Polizeipräsident Roman Fertinger eine neue Kampagne des Polizeipräsidiums Mittelfranken für mehr Respekt und weniger Gewalt gegen Einsatzkräfte vorstellen.

Medienvertreter sind herzlich eingeladen. Vor Ort sind neben der Polizei auch Einsatzkräfte des Bayerischen Roten Kreuzes, der Feuerwehr und des THW. Für O Töne bitten wir, eine Mikrofonangel zu nutzen. Ebenfalls bitten wir, für eine geeignete Mund-Nasen-Bedeckung zu sorgen.

PM des PP Mittelfranken vom 01.12.2020

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.