Am 31. Januar 2021 gegen 09.50 Uhr meldete sich ein 57-jähriger Mann auf der Bundespolizeiwache am Mainzer Hauptbahnhof. Er klagte über Schmerzen in Hals und Brust. Die Beamten überprüften den Mann, der noch im System als inhaftiert in die Justizvollzugsanstalt Mannheim einlag. Allerdings hatte er einen gültigen Entlassungsschein aus der JVA Mannheim dabei. Der Mann forderte die Bundespolizisten auf, ihn zurück in die Justizvollzugsanstalt zu bringen, die dies aufgrund der rechtmäßigen Entlassung verweigerten. Aufgrund der körperlichen Beschwerden wurde ein Rettungswagen verständigt. Der Mann konnte sogar einen aktuell negativen Coronatest vorlegen. Der ehemalige Gefangene wurde zur Behandlung ins Klinikum Mainz gebracht.

PM der BPOLI Kaiserslautern vom 01.02.2021

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.