Sie betreten den Hausflur eines Mehrparteienhaus und plötzlich steht ein Mann mit einer Pistole vor Ihnen, auf dem Boden liegt ein Messer. Was geschah?

Dieses Bild bot sich am Sonntagnachmittag einer 31-Jährigen, als sie im Stadtgebiet ihr Büro aufsuchte. Die Frau rätselte nicht lange und tat das einzig Richtige: Sie brachte sich in Sicherheit und informierte die Polizei.

Einsatzkräfte rückten aus. Im Flur des Anwesens nahmen Polizisten eine Person fest. Im Keller des Hauses trafen sie zwei weitere Personen an. Auch sie wurden zunächst festgenommen. Wie sich später herausstellte hielten sich die Männer im Alter von 21 bis 29 Jahren berechtigt in dem Gebäude auf. Sie produzierten einen Videoclip. Die selbstgedrehten Agentenfilme veröffentlichen die Männer auf einer Videoplattform im Internet. Bei den Waffen handelte es sich um Requisiten – Attrappen für die Filmproduktion. Ob das Trio für die Kosten des Polizeieinsatzes aufkommen muss, wird geprüft.

PM des PP Westpfalz vom 26.04.2021

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.