Am gestrigen Mittwoch, 28.04.2021 kam es im Bereich der Polizeiinspektion Bad Bergzabern gleich zu mehreren Betrugsstraftaten. In Vorderweidenthal wurde zwischen 11:00 und 11:15 Uhr ein Mann in der Bergstraße vorstellig und gab an, dass ihm alles gestohlen worden sei und er kein Geld mehr habe. Das Opfer übergab dem Mann einen geringen Bargeldbetrag und wurde erst später aus seinem Kollegenkreis auf die Betrugsmasche aufmerksam gemacht. Der deutsch sprechende unbekannte Betrüger wird als 1,80 cm groß, ca. 40-50 Jahre alt, kurze dunkle Haare, beschrieben und habe blaue Hose, schwarze Jacke mit dem Emblem „Camp David“ und ein rotes Oberteil getragen. Hinweise zur Identität des Mannes nimmt die Polizeiinspektion Bad Bergzabern unter 06343-93340 oder per Email unter pibadbergzabern@polizei.rlp.de entgegen.

Gegen 10:00 Uhr hatte sich bei einer über 90 Jahre alten Frau aus Schweigen-Rechtenbach ein angeblicher Polizeibeamter gemeldet und angegeben, er habe ihren Namen auf einer Liste von zwei gefassten Einbrechern festgestellt.

Die Angerufene durchschaute den Betrüger sofort und beendete das Telefongespräch.

Zur gleichen Zeit sollte eine 80-jährige Frau in Waldhambach mit mehreren Hundert Euro in Vorkasse gehen, damit ihr angeblicher 5-stellinger Gewinn ausgezahlt werden könne. Auch dieser Betrugsversuch war nicht vom Erfolg gekrönt.

PM der PD Landau vom 29.04.2021

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.