Mehrere Passanten meldeten am Sonntagabend (2. Mai, 18:30 Uhr) der Feuerwehr und der Polizei ein Rind, das in der Nähe der Schleuse Münster im Dortmund-Ems-Kanal schwamm. Das Tier war zuvor aus seiner Herde ausgebrochen, in Richtung Kanal gelaufen und in Panik ins Wasser gesprungen. Eine Streifenbesatzung der Wasserschutzpolizei der Wache Münster konnte das Rind vor der Schleusenkammer einfangen und Seile an den Hörnern befestigen. So lotsten die Polizisten das Tier zur Bordwand ihres Bootes, so dass es in Begleitung der Wasserschützer zu einem etwa 300 Meter entfernten Böschungsufer schwimmen konnte. An Land angekommen halfen Feuerwehrleute dem Rind unter dem Applaus mehrerer Zuschauer aus dem Wasser und führten es in einen bereitstehenden Viehtransporter.

PM der POL Duisburg vom 03.05.2021

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.