Zunächst auf die Fahrbahn der Lorenz-Diehl-Straße, dann in den Garten einer Mainzer Familie, verirrt sich eine Entenfamilie in der Mainzer-Oberstadt. Das Muttertier mit seinen acht Küken konnte sich zwar zunächst von der Fahrbahn retten, der Entennachwuchs fiel jedoch anschließend in die Baugrube eines Pools, im Garten eines Einfamilienhauses. Mit Hilfe des Gartenbesitzers und durch den beherzten Einsatz der Polizeistreife, konnten die Küken mit einem Kescher aus ihrer misslichen Lage befreit werden. Das besorgte Muttertier überwachte die gesamte Rettungsaktion mit Argusaugen, lies sich jedoch im Anschluss widerstandslos von unserer Kollegin auf den Arm nehmen und in den Streifenwagen befördern. Wieder am Rhein angekommen, schwammen Mutter und Küken, wir vermuten erleichtert schnatternd davon. Ente gut, alles gut.

PM des PP Mainz vom 01.07.2021

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.