Am 19.08.2021, gegen 07:40 Uhr, fuhr ein 43-jähriger Kriminalpolizist mit einem zivilen Dienstfahrzeug auf der Lagerhausstraße in Fahrtrichtung Wittelsbachstraße bei stockender Verkehrslage. Zur gleichen Zeit fuhr ein 80-Jähriger auf seiner Harley-Davidson ebenfalls auf der Lagerhausstraße in dieselbe Fahrtrichtung und überholte aufgrund des langsam fließenden Verkehrs mehrere Fahrzeuge links. An der Einmündung Lagerhausstraße/ Scharnhorststraße bog der 43-Jährige mit dem Auto und gesetztem Blinker nach links in die Scharnhorststraße ein und stieß dabei mit dem von hinten links überholenden Motorradfahrer zusammen. Dadurch kam der 80-Jährige ins Schlingern und stürzte auf den Boden. Er verletzte sich schwer, wurde vom 43-Jährigen und seiner Beifahrerin erst versorgt und dann ins Krankenhaus gebracht.

Der Schaden am Zivilfahrzeug beträgt etwa 8.000 Euro, der Schaden an der Harley-Davidson etwa 5.000 Euro.

Das Motorrad wurde abgeschleppt. Während der Verkehrsunfallaufnahme wurden die Fahrstreifen der Lagerhausstraße abwechselnd gesperrt und Verkehrsregelungen durchgeführt. Währenddessen kam es zu einem Auffahrunfall eines Gaffers. An der Rotlicht zeigenden Ampel in der Lagerhausstraße an der Kreuzung zur Wittelsbachstraße bremsten ein 55-Jähriger und ein 56-Jähriger ab. Ein dahinterfahrender 24-jähriger Gaffer war durch den Motorradunfall abgelenkt.

Deshalb bemerkte er zu spät, dass sich die beiden vor ihm befindlichen Autos bereits im Stillstand befanden, so dass er trotz eingeleiteter Notbremsung mit seinem Auto auf den vor ihm stehenden Pkw des 56-Jährigen auffuhr. Dieser wiederum wurde auf das Auto des 55-Jährigen aufgeschoben.

Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 5.000 Euro. Verletzt wurde bei diesem Auffahrunfall niemand.

PM des PP Rheinpfalz vom 19.08.2021

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.