Magdeburg, Halle (Sachsen-Anhalt): Festnahme: Nach Schwarzfahrt fünf Monate Haft

Ein Reisender ohne gültiges Ticket muss nun für fünf Monate in Haft: Am Dienstag, den 9. November 2021 nutze ein 21-jähriger Algerier gegen 11:50 Uhr auf der Strecke Magdeburg – Halle einen Regionalexpress. Bei der Fahrscheinkontrolle konnte er kein gültiges Ticket vorweisen, woraufhin das Zugpersonal die Bundespolizei am Hauptbahnhof Halle kontaktierte. Eine Streife erwartete den ankommenden Zug, kontrollierte den Mann und nahm für die Strafanzeige wegen der begangenen Leistungserschleichung seine Personalien auf.

Bei der sich anschließenden fahndungsmäßigen Überprüfung dieser mit dem Datenbestand der Polizei stellte sich heraus, dass er seit dem 7. Oktober 2021 per Haftbefehl durch die Staatsanwaltschaft Hannover gesucht wurde. Demnach hat ihn das Amtsgericht Hannover am 14. September 2021 wegen eines besonders schweren Diebstahls zu fünf Monaten Freiheitsstrafe verurteilt. Der Haftbefehl erging, da der Mann nach unbekannt verzogen war und sich somit der Vollstreckung des Urteils entzogen hat. Die Bundespolizisten eröffneten den 21-Jährigen den Haftbefehl, nahmen ihn fest und übergaben ihn an die Justizvollzugsanstalt Burg, wo er die nächsten Monate verbringen wird.

PM der BPOLI Magdeburg vom 10.11.2021

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.