Berlin: Jugendliche randalieren auf S-Bahnhof – Bundespolizist bei Festnahme verletzt

Eine Gruppe Jugendlicher randalierte gestern Abend auf dem S-Bahnhof Kaulsdorf. Bundespolizisten konnten drei von ihnen festnehmen.

Eine Reisende beobachtete gegen 23 Uhr, wie eine acht- bis zehnköpfige Personengruppe auf dem Bahnsteig mehrere Hinweisschilder aus der Verankerung riss und in die Gleise warf. Anschließend flüchteten die Täter über die Gleise in ein angrenzendes Wohngebiet. Die Zeugin alarmierte sofort die Polizei.

Daraufhin konnten Beamte der Bundespolizei drei der Randalierer festnehmen. Einer der 17-Jährigen leistete dabei erheblichen Widerstand und versetzte einem Bundespolizisten einen Kniestoß ins Gesicht. Der Beamte erlitt Schwellungen und Schürfwunden am Jochbein, verblieb jedoch im Dienst.

Die 17-jährigen Berliner standen zum Tatzeitpunkt unter Alkoholeinfluss und müssen sich nun wegen Sachbeschädigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. Sie wurden nach Abschluss aller Maßnahmen entlassen und ihre Eltern telefonisch über den Vorfall informiert.

Quelle: PM der Bundespolizeidirekion Berlin vom 03.06.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.