Kahl (Bayern): Betrunkener Autofahrer – Widerstand bei Festnahme

Ein alkoholisierter Autofahrer hat am Donnerstagabend bei seiner Festnahme erheblichen Widerstand geleistet. Der Mann war zuvor durch deutliche Schlangenlinien aufgefallen. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Einem Zeuge war gegen 19.10 Uhr die sonderbare Fahrweise des Opel aufgefallen, weshalb er sich sofort bei der Polizei meldete. In Alzenau hatte das Auto am Kreisel Industriestraße/Hanauer Straße beinahe einen Zusammenstoß mit einem Radfahrer, fuhr aber unverrichteter Dinge in Richtung Kahl weiter. Der Pkw konnte schließlich von einer Streife der Alzenauer Polizei kurze Zeit später kontrolliert werden.

Im Laufe der Kontrolle, bei der beim Fahrer starker Alkoholgeruch festzustellen war, wurde der Mann zunehmend aggressiver. Es kam schließlich zu einem Handgemenge, bei dem eine Polizeibeamtin zu Boden gestoßen wurde. Der Mann konnte aber überwältigt, festgenommen und gefesselt werden.

Auf richterliche Anordnung wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Ein Alkotest hatte einen Wert von 1,7 Promille ergeben. Auf den Mann kommt nun neben der Trunkenheitsfahrt auch eine Anzeige wegen Widerstands zu. Beide Polizeibeamten blieben zum Glück unverletzt.

Verkehrsteilnehmer, die durch die Fahrweise des Opel gefährdet wurden, werden gebeten, sich bei der Alzenauer Polizei, Tel.-Nr. 06023/944-0, zu melden.

Quelle: PM des PP Unterfranken vom 03.06.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.