Am Freitag, gegen 21.15 Uhr, wurde eine lautstarke Party, an den sog. Berger Seen, zwischen Kissing und Mering mitgeteilt.

Bei der Überprüfung durch eine Streife wurden ca. 300 Jugendliche festgestellt, die dort eine Party feierten. Es wurde sehr laute Musik gespielt, sodass die ganze Umgebung beschallt wurde. Nachdem die Jugendlichen die Party nicht beenden wollten, wurden weitere Polizeikräfte zusammengezogen. Mit Lautsprecherdurchsagen wurde die Party für beendet erklärt und die Jugendlichen aufgefordert das Gelände zu verlassen. Da trotz mehrfacher Aufforderung die Musik nicht ausgemacht wurde, musste ein Notstromaggregat sichergestellt werden.

Wie sich herausstellte, rief ein 17jähriger Jugendlicher über die Internetplattform „Facebook“ zur nachträglichen Geburtstagsparty auf. Die 300 meist jugendlichen Personen flüchteten aufgrund der Polizeipräsenz in alle Richtungen. Die Beamten wurden dabei aufs übelste beleidigt.

Da die Jugendlichen zum Teil ankündigten, dass sie Mering „zerlegen“ werden, wurde der Raum Kissing und Mering durch die Polizei bestreift. Nach ca. 4 Stunden hatte sich die Lage wieder beruhigt. An den Seen blieb „tonnenweise“ Unrat zurück.

Quelle: PM des PP Schwaben Nord vom 06.06.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.