Lörrach (BW): Sonntagsausflug mit Folgen

Gravierende Folgen hatte der Sonntagsausflug für ein Ehepaar aus Lörrach. Durch Zeugen wurde der Polizei kurz nach 17.30 Uhr mitgeteilt, dass eine Frau mit ihrem Mercedes in Tüllingen gerade gegen ein geparktes Fahrzeug gefahren und ohne sich um den Schaden zu kümmern in Richtung Lörrach weitergefahren sei. Auf dem Weg nach Lörrach hatte die Frau offensichtlich Mühe ihr Fahrzeug auf der Fahrbahn zu halten. Sie prallte gegen den Bordstein und handelte sich so einen „Platten“ ein. Trotzdem fuhr die Frau weiter. Die bereits alarmierte Polizei nahm die Fahndung auf und konnte das Fahrzeug auf der Bundesstraße 317 entdecken und anhalten. Die Mercedesfahrerin stand erkennbar unter Alkoholeinfluss. Sie zeigte sich uneinsichtig und unkooperativ und musste deshalb in Handschellen gelegt werden.  Sie musste mit zum Polizeirevier wo ihr eine Blutprobe entnommen und der Führerschein einbehalten wurde.

Weitaus mehr Probleme bereitete der Ehemann der Frau. Der saß während der Fahrt auf dem Beifahrersitz und war stark betrunken. Beim Verlassen des Fahrzeuges stürzte er alleinbeteiligt. Er wurde ebenfalls zum Polizeirevier gebracht. Dort stürzte er erneut und blieb liegen. Als er deshalb von Rettungssanitätern des DRK untersucht werden sollte, schlug er plötzlich auf eine Sanitäterin ein und verletzte diese. Die Polizeibeamten eilten der Sanitäterin zu Hilfe und mussten dem nun randalierenden Mann Hand- und Fußschließen anlegen. Nur mit größter Mühe konnte der renitente Mann in die Ausnüchterungszelle gebracht werden.

Fazit des Sonntagsausfluges: Unfall mit Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro, Abschleppkosten für den Mercedes mit Plattfuß, Anzeigen gegen die Fahrerin wegen Trunkenheitsfahrt mit Unfallflucht und Widerstand gegen Polizeibeamte, Anzeige gegen den Ehemann wegen Widerstand gegen Polizeibeamte und Körperverletzung.

Quelle: PM der PD Lörrach vom 06.06.2011

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.